centrotherm reagiert auf erneute Marktschwäche in der Photovoltaikbranche

Blaubeuren, 23.09.2014

Auf Grund der neuerlichen Marktschwäche in der Photovoltaikbranche wird centrotherm seinen nach der Restrukturierung eingeleiteten Sanierungs- und Modernisierungskurs weiter fortsetzen. Der Technologie- und Anlagenlieferant für die Photovoltaik- und Halbleiterindustrie  baut zum einen konsequent sein Produkt- und Serviceportfolio aus und investiert in neue Prozesslösungen, Upgrade- und Servicepakete. Für die installierte Basis von mehr als 50 Produktionslinien und über 2.000 Produktionsanlagen weltweit ist der Ausbau des After Sales-Geschäfts sowie die Verbesserung der Servicequalität ein wesentlicher Baustein des Modernisierungsprozesses.

Zum anderen will centrotherm weiter seine Kostenstruktur optimieren und setzt damit den Weg der Effizienzsteigerung zielgerichtet fort. Neben Maßnahmen zur Senkung der Material-, Herstell- und Sachkosten beinhaltet das Gesamtpaket weitere Geschäftsprozessoptimierungen in der Verwaltung und in der Produktion. Zur Sicherung des Unternehmenserfolgs und zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit plant centrotherm als weitere Maßnahme aktuell auch den Abbau von rund 50 Stellen am Hauptsitz in Blaubeuren sowie weiteren Stellen an seinen internationalen Standorten. Die Belegschaft sowie der Betriebsrat wurden heute vom Vorstand über die beabsichtigten Kostensenkungs-, Effizienzsteigerungs- und Personalmaßnahmen informiert. Die Geschäftsleitung möchte die Personalmaßnahme mit dem Betriebsrat diskutieren und dann in enger Abstimmung sowie im Einvernehmen mit ihm umsetzen.

Das Unternehmen will die Reduzierung seiner Belegschaft so sozialverträglich wie möglich gestalten. Betriebsbedingte Kündigungen sollen nach Möglichkeit vermieden werden. Vorstand und Aufsichtsrat der centrotherm photovoltaics AG reagieren damit auch auf die seit Juli anhaltende Verunsicherung chinesischer und taiwanesischer Solarzellenhersteller, die aktuell ihre Investitionen in neue Produktionsanlagen und Kapazitätserweiterungen aufgrund der verschärften US-Antidumpingzölle auf Solarprodukte aus ihren Ländern verschieben.

Wie bereits im Halbjahresbericht beschrieben, haben sich sowohl die Geschäftsentwicklung als auch die -erwartungen nach der positiven Marktbelebung im Photovoltaiksektor im ersten Halbjahr 2014 zuletzt deutlich eingetrübt. Unter Einbeziehung von Sondereffekten hält der Vorstand seine im Halbjahresbericht abgegebene Guidance aus heutiger Sicht aber nach wie vor noch für erreichbar.

Über centrotherm photovoltaics AG

centrotherm entwickelt und realisiert seit über 50 Jahren innovative thermische Lösungen. Als führender, global agierender Technologiekonzern bieten wir Produktionslösungen für die Photovoltaik-, Halbleiter- und Mikroelektronikindustrie an.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer erfolgreichen Lösungen in thermischer Prozessierung und Beschichtung wie z.B. für die Herstellung kristalliner Solarzellen und Leistungshalbleitern bilden die Basis für erfolgreiche Partnerschaften mit Industrie, Forschung und Entwicklung.

Unsere Kunden schätzen weltweit die Prozessstabilität, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit unserer Produktionsanlagen in der Massenproduktion. Darüber hinausgehend zeichnet unsere Arbeit aus, dass wir für unsere Kunden spezifische, auf ihre Anforderungen zugeschnittene, anspruchsvolle prozesstechnische Lösungen schaffen und im Anlagenbau herausragend sind.

Gemeinsam stellen wir uns den täglichen Herausforderungen, neue Trends zu setzen, die Effizienz in der Herstellung z.B. von Solarzellen und Halbleitern zu maximieren und gepaart mit unseren langen Maschinenlaufzeiten, die Investitionen zu sichern.  

So generieren wir werthaltige Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden durch zielgerichtete Innovationen von Prozessen und Produktionslösungen.

Weltweit setzen sich unsere rund 800 Mitarbeiter für eine Weiterentwicklung von hochtechnologischen Lösungen für Schlüsselmärkte ein.


centrotherm photovoltaics AG
Johannes-Schmid-Str. 8
89143 Blaubeuren
Internet: www.centrotherm.de
WKN: A1TNMM (Inhaberaktien); A1TNMN (nicht notierte Aktien aus Sachkapitalerhöhung)
ISIN: DE000A1TNMM9 (Inhaberaktien); DE000A1TNMN7 (nicht notierte Aktien aus Sachkapitalerhöhung)
Zulassung: Regulierter Markt/General Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland
 

Kontakt:

Nathalie Albrecht
Manager Public & Investor Relations
Tel: +49 7344 918-6304
E-Mail