centrotherm photovoltaics verkauft Turnkey-Modullinie an den österreichischen Kunden Kioto Photovoltaics

Blaubeuren, 02.03.2011

  • Produktionsstart der schlüsselfertigen 50-Megawatt-Anlage im zweiten Halbjahr 2011 in Kärnten
  • Auftragsvolumen im einstelligen Millionen-Euro-Bereich

    Die centrotherm photovoltaics AG, Turnkey-Pionier bei der Produktion von kristallinen Solarzellen, hat eine Turnkey-Modullinie nach Österreich verkauft. Die Kioto Photovoltaics GmbH investiert einen einstelligen Millionen-Euro-Betrag für die schlüsselfertige 50-Megawatt-Anlage zur Herstellung von kristallinen Solarmodulen. Der Vertrag mit dem Solarmodul- und Turnkey PV-Kraftwerkshersteller aus Veit/Glan bei Klagenfurt wurde vor kurzem unterzeichnet und bereits angezahlt.

    „Wir haben mit Kioto Photovoltaics einen innovativen europäischen Kunden und professionellen Entwicklungspartner gewonnen“, erklärt Dr. Peter Fath, Technologie- und Marketingvorstand der centrotherm photovoltaics. „Wir wollen Kioto dabei unterstützen, die Herstellungskosten weiter zu senken und zu einem Premium-Kostenführer bei der Modulherstellung am Standort Westeuropa zu werden.“

    Die schlüsselfertige Anlage wird im zweiten Quartal dieses Jahres an Kioto Photovoltaics ausgeliefert und zu Beginn des dritten Quartals 2011 werden die ersten Solarmodule produziert.  

    „Wir versprechen uns einen deutlichen Wettbewerbsvorteil durch die State-of-the-Art-Technologie vom Marktführer centrotherm“, sagt Ingram Eusch, Geschäftsführer der Kioto Photovoltaics GmbH, die damit ihre Produktionskapaziät auf 120 Megawatt ausweitet. „Innovationen haben sowohl für centrotherm als auch für uns einen hohen Stellenwert. Daraus ergibt sich eine interessante Entwicklungspartnerschaft.“

    Partner für centrotherm photovoltaics bei der Turnkey-Modullinie ist die Reis GmbH & Co. KG Maschinenfabrik in Obernburg am Main. So liefert Reis Robotics, der weltweite Marktführer für Automationsanlagen in der Photovoltaikindustrie, die Automatisierungstechnik und Verkettung der Turnkey-Modullinie. Seit April 2010 besteht zwischen den Unternehmen Reis Robotics und centrotherm photovoltaics, das über mehr als 30 Jahre Photovoltaik-Erfahrung verfügt, ein Kooperationsvertrag.

    Bei der kristallinen Modulfertigung – wie auch bei anderen Turnkey-Angeboten der centrotherm photovoltaics im Bereich Solarzelle – garantiert der weltweit führende Technologie- und Equipmentanbieter der Photovoltaikbranche wichtige Leistungsparameter.


    Über centrotherm photovoltaics AG

    Die centrotherm photovoltaics AG mit Sitz in Blaubeuren ist der weltweit führende Technologie- und Equipmentanbieter der Photovoltaikbranche. Das Unternehmen stattet namhafte Solarunternehmen und Branchen-Neueinsteiger mit schlüsselfertigen („Turnkey“) Produktionslinien und Einzelanlagen für die Herstellung von Silizium, kristallinen Solarzellen und -modulen sowie Dünnschichtmodulen aus. Damit verfügt der Konzern über eine breite und fundierte Technologiebasis sowie Schlüsselequipment auf nahezu allen Stufen der photovoltaischen Wertschöpfungskette. Seinen Kunden garantiert centrotherm photovoltaics wichtige Leistungsparameter wie Produktionskapazität, Wirkungsgrad und Fertigstellungstermin. Der Konzern beschäftigt mehr als 1.400 Mitarbeiter und ist weltweit in Europa, Asien und den USA aktiv. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte centrotherm photovoltaics nach vorläufigen Zahlen bei einem Umsatz von 624,2 Mio. Euro ein EBIT von 75,4 Mio. Euro. Das Unternehmen ist im TecDAX an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.


    centrotherm photovoltaics AG
    Johannes-Schmid-Strasse 8
    89143 Blaubeuren
    Internet: www.centrotherm.de
    ISIN: DE000A0JMMN2
    WKN: A0JMMN
    Zulassung: Regulierter Markt/Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
    Firmensitz: Deutschland


    Kontakt:

    Saskia Feil
    Senior Manager Investor & Public Relations
    Tel: +49 7344 918-8890
     E-mail

    Dr. Torsten Knödler
    Manager Public Relations
    Tel: +49 7344 918-8898
     E-mail