centrotherm photovoltaics erreicht Meilenstein bei Siliziumanlagen

Blaubeuren, 07.04.2008

  • Weltweit erstes Technikum zur Entwicklung von Reaktoren und Konvertern für die Polysilizium-Produktion in Betrieb
  • Reaktorstart erfolgreich
  • Know-how-Transfer von Solarzellen- auf Silizium-Produktion

Die centrotherm photovoltaics AG, Technologie-Anbieter und Dienstleister für Hersteller von kristallinen und Dünnschicht-Solarzellen sowie Solarsilizium, hat einen Meilenstein im Geschäftsbereich Solarsilizium erreicht: Das Technikum für Reaktoren und Konverter zur Herstellung von Polysilizium wurde in Betrieb genommen.

Im Rahmen des "Siemens-Verfahrens" werden dünne Siliziumstäbe genutzt, die in einer Gasatmosphäre aus Trichlorsilan und Wasserstoff bei etwa 1.100 Grad in einem Siemens-Reaktor erhitzt werden. Aus der Gasphase lagert sich sukzessive weiteres Silizium an den Stäben ab. Anschließend wird der Reaktor abgeschaltet, die Stäbe werden abgekühlt und in kleine Brocken gebrochen, die dann in die Weiterverarbeitung gehen. Das Vorheizen der Siliziumstäbe und das Starten der Stromheizung, das zum Glühen der Stäbe erforderlich ist, wurden im Technikum erfolgreich durchgeführt. Dies ist für centrotherm photovoltaics ein wichtiger Schritt in der erfolgreichen Markteinführung der Reaktoren und Konverter. "Damit haben wir einen wesentlichen und zugleich schwierigen Prozessschritt in der Siliziumproduktion für Solarzellen mit hohem Wirkungsgrad geknackt", erklärt Dr. Frank Stubhan, Leiter Geschäftsbereich Silizium. "Das bringt uns ein großes Stück nach vorn."

Im Technikum werden die Reaktoren und Konverter getestet, weiterentwickelt und optimiert. centrotherm photovoltaics ist weltweit das einzige Unternehmen, das über ein solches Technikum verfügt, und strebt damit eine führende Rolle in der Anlagentechnik und der dazugehörigen Prozesstechnologie für die Herstellung von Polysilizium an.

Die ersten Anlagen werden bereits im zweiten Quartal dieses Jahres nach Asien ausgeliefert. "First Silicon out" – das erste Silizium aus der Produktion – wird für Herbst 2008 erwartet.

"Wir haben hart daran gearbeitet, unsere Kompetenz aus der Solarzellen-Produktion auf die Herstellung von Solarsilizium zu übertragen und unser Technologie-Know-how zu erweitern. Wir sind stolz, dass uns dieser wichtige Schritt gelungen ist", sagt Robert Hartung, Vorstandssprecher der centrotherm photovoltaics AG. "Mit unseren Anlagen und Beratungsleistungen wollen wir den Silizium-Produzenten die günstige Herstellung dieses wichtigen Rohstoffs ermöglichen."

Über centrotherm photovoltaics AG

centrotherm photovoltaics ist ein international führender Anbieter von Technologie und Dienstleistungen für die Herstellung von Solarzellen und Solarsilizium. Das breite Leistungsspektrum umfasst Schlüsselequipment und schlüsselfertige ("Turnkey") Produktionslinien für kristalline und Dünnschicht-Solarzellen. Für die Herstellung von Solarsilizium werden "Siemens"-Reaktoren und Konverter angeboten. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt derzeit im Wachstumsmarkt Asien. Zum internationalen Kundenkreis zählen namhafte Unternehmen der Solarbranche. Das Unternehmen mit Sitz in Blaubeuren bei Ulm beschäftigt derzeit über 320 Mitarbeiter.

centrotherm photovoltaics AG

Johannes-Schmid-Straße 8
89143 Blaubeuren
www.centrotherm.de

ISIN: DE000A0JMMN2
WKN: A0JMMN
Zulassung: Regulierter Markt/Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland

Unternehmenskontakt:

Saskia Schultz-Ebert
Senior Managerin Investor Relations
T +49 7344 918-8890
E-Mail

Pressekontakt:

Grit Pauli
HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
T +49 40 3690 50-31
E-Mail