centrotherm erreicht Umsatzziel und verbessert erneut seine Liquiditätsposition

Blaubeuren, 14.08.2014

  • Konzernumsatz von 78,1 Mio. EUR erzielt
  • Positives EBITDA erreicht und Konzernverlust reduziert
  • Liquidität weiter auf 108,7 Mio. verbessert
  • Schwierigeres zweites Halbjahr erwartet - Erreichen der Guidance 2014 dennoch möglich

centrotherm hat gemeinsam mit seinen Tochtergesellschaften im ersten Halbjahr 2014 Umsatzerlöse von 78,1 Mio. EUR erzielt und konnte damit den Konzernumsatz um 28,2 Mio. EUR steigern gegenüber 49,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum 01. Juni bis 30. November 2013. Nahezu die Hälfte der Erlöse resultierte aus dem Projektfortschritt zur Errichtung einer Polysiliziumfabrik in Katar. Die Gesamtleistung des centrotherm-Konzerns stieg entsprechend der Umsatzentwicklung auf 82,2 Mio. EUR nach 56,1 Mio. EUR im Vergleichszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) verbesserte sich in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2014 von minus 10,8 Mio. EUR im Vorjahr auf 1,8 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge stieg auf 2,2 % gegenüber minus 19,1 %. Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern (EBIT) war im ersten Halbjahr 2014 mit minus 0,2 Mio. EUR nahezu ausgeglichen (Vorjahreszeitraum: minus 13,1 Mio.). Gegenüber dem Vorjahresverlust in Höhe von 12,4 Mio. EUR verringerte sich der Konzernbilanzverlust im Zeitraum 01. Januar bis 30. Juni 2014 um ein Drittel und belief sich auf 8,2 Mio. EUR.

Erneute Verbesserung der Liquiditätsposition

Die Konzernliquidität stieg von 99,8 Mio. EUR zum 31. Dezember 2013 auf 108,7 Mio. EUR zum Halbjahresende 2014. Diese positive Entwicklung der Liquiditätsposition ist auf ein stringentes Working Capital Management zurückzuführen. Auch auf der Hauptversammlung am 8. Juli 2014 hatte der Vorstand zuletzt betont, dass er ein wesentliches Augenmerk auf den Erhalt der Liquidität richte.

Deutlicher Anstieg im Auftragseingang

Der centrotherm-Konzern hat von der Ende letzten Jahres eingesetzten Marktbelebung im Investitionsgüterbereich der Photovoltaikindustrie profitiert und seine Marktposition als führender Technologie- und Anlagenlieferant mit Vertriebserfolgen in Asien bestätigt. Der Auftragseingang im ersten Halbjahr 2014 bezifferte sich auf insgesamt 61,5 Mio. EUR und hat sich nach 18,0 Mio. EUR im Vergleichszeitraum 01. Juni bis 30. November 2013 mehr als verdreifacht. Über 90 % der Aufträge entfielen auf das Segment Photovoltaik & Halbleiter. Zum 30. Juni 2014 verfügt centrotherm über einen Auftragsbestand von 217,4 Mio. EUR.

Vorstand erwartet ein schwierigeres zweites Halbjahr – Erreichen der Guidance 2014 dennoch möglich

Aufgrund der aktuellen Verschärfung der US-Anti-Dumpingzölle auf chinesische und taiwanesische Solarprodukte erwartet der Vorstand ein schwierigeres Marktumfeld für das zweite Halbjahr 2014. Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Erkenntnisse ist aber nach wie vor ein Umsatz in einer Größenordnung von 150 Mio. EUR bis 200 Mio. EUR möglich, sofern das Katar-Projekt weiterhin erfolgreich verläuft und sich die Auftragslage im Segment Photovoltaik & Halbleiter nicht signifikant verschlechtert. Unter diesen Umständen hält der Vorstand ein ungefähr ausgeglichenes Konzernergebnis im Jahr 2014 unverändert für möglich.

Hinweis: Der Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2014 steht in deutscher Sprache auf unserer Website zum Download bereit.


Über centrotherm photovoltaics AG

centrotherm entwickelt und realisiert seit über 50 Jahren innovative thermische Lösungen. Als führender, global agierender Technologiekonzern bieten wir Produktionslösungen für die Photovoltaik-, Halbleiter- und Mikroelektronikindustrie an.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer erfolgreichen Lösungen in thermischer Prozessierung und Beschichtung wie z.B. für die Herstellung kristalliner Solarzellen und Leistungshalbleitern bilden die Basis für erfolgreiche Partnerschaften mit Industrie, Forschung und Entwicklung.

Unsere Kunden schätzen weltweit die Prozessstabilität, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit unserer Produktionsanlagen in der Massenproduktion. Darüber hinausgehend zeichnet unsere Arbeit aus, dass wir für unsere Kunden spezifische, auf ihre Anforderungen zugeschnittene, anspruchsvolle prozesstechnische Lösungen schaffen und im Anlagenbau herausragend sind.

Gemeinsam stellen wir uns den täglichen Herausforderungen, neue Trends zu setzen, die Effizienz in der Herstellung z.B. von Solarzellen und Halbleitern zu maximieren und gepaart mit unseren langen Maschinenlaufzeiten, die Investitionen zu sichern.  

So generieren wir werthaltige Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden durch zielgerichtete Innovationen von Prozessen und Produktionslösungen.

Weltweit setzen sich unsere rund 800 Mitarbeiter für eine Weiterentwicklung von hochtechnologischen Lösungen für Schlüsselmärkte ein.


centrotherm photovoltaics AG
Johannes-Schmid-Str. 8
89143 Blaubeuren
Internet: www.centrotherm.de
WKN: A1TNMM (Inhaberaktien); A1TNMN (nicht notierte Aktien aus Sachkapitalerhöhung)
ISIN: DE000A1TNMM9 (Inhaberaktien); DE000A1TNMN7 (nicht notierte Aktien aus Sachkapitalerhöhung)
Zulassung: Regulierter Markt/General Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland
 

Kontakt:

Nathalie Albrecht
Manager Public & Investor Relations
Tel: +49 7344 918-6304
E-Mail