centrotherm SiTec ergänzt solare Wertschöpfungskette um zwei Schlüsselanlagen für die integrierte Solar-Fertigung

Blaubeuren, 13.07.2011

  • Ingot Squaring und Brick Cropping Anlagen setzen auf modernste Diamantdrahtsägen-Technologie
  • Equipment zeichnet sich durch hohen Durchsatz, beste Produktqualität und niedrige Betriebskosten aus
  • Absatzpotenzial im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich

Die centrotherm SiTec GmbH erweitert ihr Portfolio mit der Ingot Squaring Anlage und der Brick Cropping Anlage um zwei Schlüsselequipments für die integrierte Ingot & Wafer-Fertigung. Die automatisierte Ingot Squaring Anlage sägt die multikristallinen Ingots in Bricks. Die Brick Cropping Anlage schneidet diese Bricks präzise auf die entsprechende Länge. Aus diesen Bricks werden später die Wafer hergestellt werden. Beide Schlüsselanlagen der centrotherm SiTec, in der die centrotherm photovoltaics Gruppe ihre Siliziumkompetenz bündelt, nutzen die modernste Diamantdrahtsägen-Technologie. Diese gewährleistet Schnitte mit höchster Präzision bei maximaler Produktivität und optimierten Herstellkosten.

Eine Ingot-Blocksäge (Ingot Squaring Equipment) ist für eine Jahreskapazität von bis zu 4.400 Ingots ausgelegt. Dies entspricht einer Jahresproduktion von rund 110.000 Bricks. Die Brick-Kapsäge (Brick Cropping Equipment), die parallel zwei Bricks bearbeitet, erreicht eine Jahreskapazität von rund 40.000 Bricks. Zu den besonderen Stärken der Anlagen im Vergleich zum traditionellen Slurry-Verfahren zählen der deutlich höhere Produktionsdurchsatz, die vollautomatisierten Arbeitsabläufe, die kurzen Be- und Entladezeiten sowie der geringe Flächenbedarf aufgrund kompakter Bauweise. Beim Slurry-Verfahren wird eine Mischung aus Flüssigkeit und Siliziumkarbid verwendet, um Ingots und Bricks zu schneiden.

„Wir freuen uns über das große Interesse an beiden Anlagen, die wir erstmals auf der Intersolar der Weltöffentlichkeit präsentiert haben“, erklärt Dr. Albrecht Mozer, Geschäftsführer der centrotherm SiTec, eine 100-prozentige Tochter der centrotherm photovoltaics AG. „Unsere Kunden und weitere Interessenten beeindruckte die exzellente Technologie mit hohem Durchsatz, die Produktqualität und – ganz wichtig in einem wettbewerbsintensiven Markt – die niedrigen Betriebskosten. Mit der Markteinführung dieser neuen Sägetechnologie ergänzt die centrotherm SiTec ihr Produktportfolio um ein wesentliches Element in Richtung eines Komplettanbieters für die solare Wertschöpfungskette.“ Das Absatzpotenzial für beide Anlagen liegt pro Jahr im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Über centrotherm photovoltaics AG

Die centrotherm photovoltaics AG mit Sitz in Blaubeuren ist der weltweit führende Technologie- und Equipmentanbieter der Photovoltaikbranche. Das Unternehmen stattet namhafte Solarunternehmen und Branchen-Neueinsteiger mit schlüsselfertigen („Turnkey“) Produktionslinien und Einzelanlagen für die Herstellung von Silizium, Ingots und Bricks, kristallinen Solarzellen und -modulen sowie Dünnschichtmodulen aus. Damit verfügt der Konzern über eine breite und fundierte Technologiebasis sowie Schlüsselequipment auf nahezu allen Stufen der photovoltaischen Wertschöpfungskette. Seinen Kunden garantiert centrotherm photovoltaics wichtige Leistungsparameter wie Produktionskapazität, Wirkungsgrad und Fertigstellungstermin. Der Konzern beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter und ist weltweit in Europa, Asien und den USA aktiv. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte centrotherm photovoltaics bei einem Umsatz von 624,2 Mio. Euro ein EBIT von 75,4 Mio. Euro. Das Unternehmen ist im TecDAX an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.


centrotherm photovoltaics AG
Johannes-Schmid-Strasse 8
89143 Blaubeuren
Internet: www.centrotherm.de
ISIN: DE000A0JMMN2
WKN: A0JMMN
Zulassung: Regulierter Markt/Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland

Kontakt:

Saskia Feil
Senior Manager Investor & Public Relations
Tel: +49 7344 918-8890
 E-mail

Dr. Torsten Knödler
Manager Public Relations
Tel: +49 7344 918-8898
 E-mail