centrotherm photovoltaics startet zweites Aktienrückkauf-Programm

Blaubeuren, 07.11.2008

  • Rückkauf von bis zu 128.014 Aktien
  • Zweck: Gegenleistung für Erwerb der restlichen Anteile an der SolMic GmbH
  • Rückkaufprogramm soll bis 31. Dezember 2008 abgeschlossen sein

Der Vorstand der centrotherm photovoltaics AG, Blaubeuren, hat - wie am 14. Oktober dieses Jahres bereits angekündigt - die Durchführung eines Aktienrückkaufs beschlossen. Zurückgekauft werden bis zu 128.014 Aktien. Dies entspricht einem Anteil von rund 0,6 Prozent des derzeitigen Grundkapitals des Anbieters von Technologie und Dienstleistungen für die Herstellung von Solarsilizium und Solarzellen. Der Erwerbspreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf den am jeweiligen Börsenhandelstag durch die Eröffnungsauktion im Xetra-Handel der Deutsche Börse AG ermittelten Kurs für Aktien der Gesellschaft um nicht mehr als zehn Prozent über- bzw. unterschreiten.

Der Rückkauf soll gemäß der Safe-Harbor-Regelungen unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft durch ein beauftragtes Kreditinstitut durchgeführt werden. Mit dem Aktienrückkauf kann auf Grundlage des Hauptversammlungsbeschlusses vom 11. Juni dieses Jahres sofort begonnen werden. Der Rückkauf erfolgt zu dem Zweck, die Aktien als Teil der Gegenleistung für den im August 2008 erfolgten Erwerb der restlichen 50 Prozent der Anteile an der SolMic GmbH an Dr. Albrecht Mozer zu übertragen. SolMic ist ein Spezialist für Technologie- und Ingenieurleistungen rund um die Konzeption und Prozessoptimierung für die Polysilizium-, Ingot- und Waferherstellung.

Der Aktienrückkauf soll bis zum 31. Dezember 2008 abgeschlossen sein.

Über centrotherm photovoltaics AG

Die centrotherm photovoltaics AG mit Sitz in Blaubeuren ist einer der weltweit führenden Technologie- und Dienstleistungsanbieter für die Herstellung von Solarsilizium und Solarzellen. Das breite Leistungsspektrum umfasst Schlüsselequipment und schlüsselfertige ("Turnkey") Produktionslinien für kristalline und Dünnschicht-Solarzellen. Die Produktpalette wird durch Reaktoren und Konverter für die Herstellung von Solarsilizium ergänzt. centrotherm photovoltaics garantiert seinen Kunden wichtige Leistungsparameter wie Produktionskapazität, Wirkungsgrad und Fertigstellungstermin für Turnkey-Linien. An den Standorten Blaubeuren, Burghausen, Konstanz und Dresden beschäftigt der centrotherm photovoltaics Konzern derzeit 330 Mitarbeiter und ist weltweit in Europa, Asien und den USA aktiv. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2007 bei einem Umsatz von 166,2 Mio. Euro ein EBIT von 21,1 Mio. Euro und ist im TecDAX an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

centrotherm photovoltaics AG

Johannes-Schmid-Straße 8
89143 Blaubeuren
www.centrotherm.de

ISIN: DE000A0JMMN2
WKN: A0JMMN
Zulassung: Regulierter Markt/Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland

Unternehmenskontakt:

Saskia Schultz-Ebert
Senior Managerin Investor Relations
T +49 7344 918-8890
E-Mail

Pressekontakt:

Christina Siebels, Grit Pauli
HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
T +49 40 3690 50-58/-31
E-Mail an Christina Siebels
E-Mail an Grit Pauli