centrotherm thermal solutions zieht positive Bilanz über Productronica 2007: Vorstellung der neuesten Vakuumlötofen-Entwicklung VLO 20 voller Erfolg

Blaubeuren, 17.12.2007

  • VLO 20 mit Lampenheizung wurde speziell für die hohen Anforderungen der F & E sowie für kleinere Produktionsbetriebe mit unterschiedlichsten Anwendungsbereichen entwickelt
  • Spezialist für alle thermischen Prozesse der Halbleiterproduktion stellt mit seinen hoch entwickelten Lötöfen wieder einmal seine Innovationsstärke und Know-how rund um die Vakuumlöttechnologie unter Beweis

Bild: Vakuumlötofen VLO 20 mit Lampenheizung

Vakuumlötofen VLO 20 mit Lampenheizung

Mit einer positiven Messebilanz ging für sowohl Veranstalter als auch Aussteller und Besucher die diesjährige Weltleitmesse für Elektronikfertigung Productronica in München, Deutschland, zu Ende. Rund 40.000 Fachbesucher informierten sich über zukunftsweisende Produkte und Systemlösungen der 1.484 Ausstellern aus über 35 Ländern. Der Hersteller und Spezialist für hoch entwickelte Anlagen für thermische Halbleiter- und Photovoltaikprozesse - centrotherm thermal solutions GmbH & Co. KG - nutzte den internationalen Branchentreff zur Vorstellung der neuesten Produktentwicklungen. Dazu zählt der Vakuumlötofen mit Lampenheizung VLO 20, der, speziell für Forschungs- und Entwicklungsanwendungen sowie für kleinere Stückzahlen konzipiert, durch seine flussmittelfreie, lunkerfreie und ultrasaubere Löttechnik besticht. Weiter präsentierte die schwäbische High-Tech-Schmiede ihr Vakuumlötsystem VLO 300. Der besonders für hohe Produktionszahlen ausgelegte Lötofen zeichnet sich vor allem durch seine Anwendungsvielfalt in Bezug auf die verwendeten Gasatmosphären wie beispielsweise Stickstoff (N2), Wasserstoff (H2) bis 100 % oder N2/H2 95/5 % sowie durch seine hohe Prozesstemperatur von bis zu 650 °C aus. Besucher konnten sich anhand von Live-Demos an der Anlage sowie gelöteter Muster ein Bild von der Leistungsfähigkeit und Prozesssicherheit der Vakuumlötöfen machen.

Mit dem Vakuumlötsystem VLO 20 entwickelte centrotherm thermal solutions ein System, das aufgrund seiner Lampenheizung über eine noch schnellere Aufheizrate als die bisherigen Heiz- und Kühlkörper (Platten) verfügt und für eine max. Prozesstemperatur von bis zu 450 °C ausgelegt ist. Dabei überzeugt VLO 20 durch seine herausragende Temperaturkonstanz. Die Anlage ist für verschiedene Gasatmosphären ausgelegt. Ultrasaubere Lötstellen werden über die trockenchemische Aktivierung mit Radiofrequenz- (RF) oder Mikrowellenplasma (MW) erzielt. Das VLO 300 Vakuumlötsystem ist das Arbeitstier unter den Lötöfen und ist speziell für hohe Produktionsstückzahlen ausgelegt. Ausgestattet mit individuell kontrollierbarem integrierten Heiz- und Kühlkörper (Platten) verfügt die Anlage ebenfalls über eine hervorragende Temperaturkonstanz. Mit beiden VLO 300 und VLO 20 können auch bleifreie Pasten oder Pre-forms ohne zusätzliche Flussmittel verwendet werden.

"Wir decken mit unseren Vakuumlötsystemen VLO 20 und VLO 300 zwei verschiedene Produktionsvarianten ab: Zum einen sprechen wir die Einrichtungen an, die den Lötofen VLO 20 für Forschungs- und Entwicklungszwecke oder für kleinere Stückzahlen nutzen. Mit dem VLO 300 liefern wir speziell für Unternehmen mit der Anforderung für große Durchsatzmengen ein leistungsfähiges und langlebiges Tool zur kosteneffizienten Produktion. Beide Vakuumlötöfen sind gleichermaßen für eine Vielzahl von Applikationen prädestiniert, so für beispielsweise die Hybrid-Mikroelektronik-Bestückung, Leistungshalbleiter, optoelektronisches Packaging, Wafer Level oder UHB LED Packaging sowie für MEMS Gehäuseabdichtung – um nur einige der Anwendungsfelder zu nennen", erläutert Dr. Andrea Elser, Leiterin Business Development bei centrotherm thermal solutions. "Basierend auf der gleichen Control-Software sind beide Versionen mit einem Touchscreen inklusive einem Prozesscontrol-PC ausgestattet der die centrotherm machine control (cmc) betreibt. Das macht unsere Produkte zu extrem anwenderfreundlichen Tools sowohl in der Bedienung als auch beim Schreiben bzw. Editieren von Prozessprofilen oder der Rezeptspeicherung. Der modulare Aufbau sowie die Möglichkeit, mehrere Prozesse parallel zu verarbeiten und zu steuern stellen einen bedeutenden Vorteil bei sicherheitskritischen Prozessen dar", so Dr. Andrea Elser weiter. Eine serielle Schnittstelle ermöglicht einen einfachen Datentransfer zum PC. Damit kann auch im Offline-Modus programmiert oder über Remote-Control ein zuverlässiges Servicemonitoring durchgeführt werden.

Über centrotherm thermal solutions GmbH & Co. KG

centrotherm thermal solutions konstruiert, produziert und vertreibt seit über 30 Jahren hochentwickelte Anlagen für thermische Halbleiter- und Photovoltaikprozesse sowie die Bauelementeproduktion. Die Produktpalette umfasst Horizontal- und Vertikalöfen, Durchlauföfen, Vakuumlötöfen sowie Prozesstechnologie. Dabei werden Anlagen für den Photovoltaikbereich exklusiv über die Schwestergesellschaft centrotherm photovoltaics AG angeboten.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu den Produkten www.centrotherm-ts.de

centrotherm thermal solutions

GmbH + Co. KG
Julia Seyffer
Johannes-Schmid-Straße 8
89143 Blaubeuren
Deutschland

T +49 (0)7344/9186-812
F +49 (0)7344/9186-387
E-Mail